Kuchen für die Helden des Alltags

JEDERMANN will helfen 🤗

Wenn wir eines können, dann ist es backen. Der frische Duft in der Backstube ist so betörend, dass ich mich zusammenreißen muss, um nicht zu naschen. Da momentan die Menschen nicht zu uns kommen können, gehen wir zu den Menschen. Und das am Tag der Pflege 🤗 Wir schenken Kuchen und sagen DANKE. 🙏🏼 🍰
Dieses Mal den unverzichtbaren und selbstlosen Mitarbeitern der Jedermann Gruppe, die unsere Stadt am Laufen halten. 👩‍⚕️👨‍⚕️👨‍🔧👨‍🌾

Liebe Helferlein, in jedem Kuchenkrümel steckt Motivation! Kuchen erreicht nämlich Stellen, da kommt Motivation allein gar nicht hin!😍🤣💪

Die Jedermann Gruppe ist der Verein auf allen Gebieten der Kranken- und Altenpflege. Sie bieten den hilfebedürftigen Menschen umfassende Pflege in allen Lebenslagen und wollen deren Selbstbestimmung bestmöglich erhalten. Die Mitarbeiter tun so viel und das mit Herz. ❣️

https://www.jedermann-gruppe.de

Wir freuen uns sehr, euch bald wieder auch im Café begrüßen zu dürfen. ☀️🍰☕️

#dankesagen #füreinander #cafeinderkirche #nachbarschaftshilfe #alltagshelden #kuchenfuermotivation #jedermanngruppe

Es ist REAL❣️

Als ein kleines motivierendes Dankeschön ist der leckere Kuchen aus unserem Café gedacht. Die Bärbel hat wieder liebevoll gebacken und der Marcel hat unseren beliebten Kuchen vorbeigebracht. Dieses Mal freute sich der Marktleiter Michael Witthuhn für seine Mitarbeiter*innen.
real GmbH, Brielower Landstraße 29, 14772 Brandenburg an der Havel

Lebensmittel einkaufen, um unsere Mägen zu füllen oder unsere Launen zu heben, zählt zu den normalen Dingen im Alltag. Doch was ist schon „normal“ in der heutigen Corona Zeit? Wir Kunden erwarten volle Regale, freie Gänge, desinfizierte Wagen, lächelnde VerkäuferInnen, saubere Böden, schnelles Abkassieren… und vieles mehr. Manchmal überkommt mich ein Fremdschämen, wenn ich unachtsame gar unhöfliche Miteinkäufer erlebe. Und manchmal macht sich ein Schmunzeln breit, wenn man sich trotz Maske erkennt. Es passiert soviel. Die Mitarbeiter*innen leisten tolle Arbeit und werden meist nicht gesehen. Das sollten wir ändern. Wir alle brauchen sie. Die Alltagshelden im Supermarkt. D A N K E!

Wir sind nie ganz allein! 🥰

Es war einmal ein kleines Café direkt an der Havel.
Mit fröhlich schwatzenden und schmatzenden Gästen. 👵🧔👱‍♀️👩‍🦰
Die Gäste liebten es, wenn die Sonnenstrahlen die Nasenspitze kitzeln, während der noch warme Kuchen und der frisch aufgebrühte Kaffee serviert wurde. Herrlich entschleunigen und entspannen ließ es sich. 😋🌞🍰☕️
Doch dann kam plötzlich eine tiefhängende Wolke. Bis sich bald der gesamte Himmel düster zu zog. Corona. 😷 Die Welt und auch das Café pausiert. Als hätte jemand die Pausentaste gedrückt. Doch nicht mit uns! Wir backen! Und machen bald wieder auf!👩‍🍳

Heute haben wir viel Motivation in unseren Kuchen hinein gebacken und den Bus- und Bahnfahrern ein süßes Pausenbrot beschert. 👩‍✈️👨‍✈️Ganz allein sitzen sie am Steuer, abgeschottet hinter der Plexiglasscheibe und leisten tapfer ihren Dienst beim vbbr. Den Mitarbeiter*innen, die den öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt in der schwierigen Zeit aufrechterhalten, möchten wir DANKE sagen. Ihr seid nicht allein. Wir sehen euch! 👀😆

Auftrag an alle: Schenken wir uns bei unserer nächsten Begegnung mit dem Fahrer einfach mal ein Lächeln 😀

@Verkehrsbetriebe.Brandenburg.an.der.Havel

#dankesagen #füreinander #cafeinderkirche #nachbarschaftshilfe#alltagshelden #kuchenfuermotivation #vbbr

Wir helfen den Helfern!

Heute ging es zur Feuerwehr Brandenburg an der Havel, einfach mal DANKE sagen. Im Gepäck der frische warme Kuchen, gefüllt mit Energie und Herzlichkeit. Ein Stückchen Motivation in den schrägen Zeiten tat den aktiven Rettungsdienstmitarbeitern und Feuerwehrleuten, die selbstlos ihr Bestes geben, so gut.

https://feuerwehr.stadt-brandenburg.de/pressemitteilungen/pressemitteilungen-detailansicht/wir-sagen-danke-fuer-das-liebe-dankeschoen

Ziemlich beste Nachbarn. Wir schreiben Herzlichkeit groß!

Wir beleben unsere Nachbarschaft und wirken Anonymität und Einsamkeit entgegen! Mit selbst gebackenem Kuchen haben wir DANKE gesagt. Im AlexA, der Seniorenresidenz Brandenburg, freuten sich heute die Pfleger und Pflegerinnen, die Helden der turbulenten Zeit. Sie haben es als Anerkennung und Würdigung für ihre Arbeit, sowie geschenkten kleinen Motivationsschub verstanden. Das freut uns sehr.

Die Seniorenresidenz bietet ein Zuhause für bis zu 128 pflegebedürftige Menschen. Das Pflegeteam kümmert sich rund um die Uhr liebevoll um alle Bedürfnisse und ermöglicht deren Bewohnerinnen und Bewohnern ein umsorgtes, sicheres aber auch selbstbestimmtes Leben im Alter. Die sonst üblichen Kaffeekränzchen von den Bewohnern in unserem Café fehlen uns allen.
Gute Nachbarschaft ist real. Wir wollen dazu anregen, die Nachbarschaft neu für sich zu entdecken.
Lasst uns gemeinsam die Achtsamkeit schärfen!
sonnige Grüße & bleibt gesund!

Wir wollen Danke sagen – den Helden des Alltages.

Heute ging es in das GZB Gesundheitszentrum in Brandenburg an der Havel. Zu den Ärzten, Schwestern und Helfern in diesen so schrägen Zeiten. Sie leisten so viel und das verdient Anerkennung. Kirsch Streusel, Pflaume Streusel und Bienenstich Kokos gingen auf Reisen und freuten sich vernascht zu werden. Die Jacqueline war diesmal unser flitzender Bote und sie fand bezaubernde Worte, als die Kuchenpakete in den Händen der Helden des Alltags landeten. Auf den Fluren des Hauses wurde schon gemunkelt, das 'Cafe in der Kirche' schenkt Motivation und die Vorfreude war groß! Ein breites Lächeln – von Ohr zu Ohr – ist unser Dank

Brandenburg a.d.H., Dienstagmittag, die Sonne strahlt vom wolkenlosen blauen Himmel herab. Es könnte sich wie Urlaub anfühlen, wäre da nicht die Virusinfektion, die für viele Menschen erhebliche Einschränkungen des Alltags und Einsamkeit bedeutet. Für andere ist sie der Grund für Überstunden, höchste physische und psychische Belastungen am Arbeitsplatz. Ein Grund, Danke zu sagen oder in diesem Fall: Den Dank zu zeigen, ihn vorbeizubringen.

Der Leiter der Neuapostolischen Kirche in Brandenburg, Hirte Jörg Golz ist an der Caritas-Klinik-St. Marien. Er übergibt einige Bleche Kuchen für die Helden des Alltages. Das 'Café in der Kirche' möchte den Mitarbeitern des Klinikums mit diesen Kuchen “DANKE” sagen, für den unermüdlichen Einsatz in diesen Tagen.

Das 'Café in der Kirche' mit schönem Terrassenblick auf den Kanal ist wie viele andere Einrichtungen auch trotz des schönen Sonnenwetters geschlossen. Die “gute Seele” des Cafés unterstreicht: “Unser kleines Café ist stets ein Ort der Begegnung. Wir hoffen, wir halten so lange ohne Gäste durch. In diesen Tagen ist viel von Dankbarkeit die Rede. Wir wollen sie zeigen. Unsere freie Energie haben wir in diesen Kuchen hineingebacken, um all den Helfern den aktuellen Alltag ein wenig zu versüßen.”

 

Mittwoch, Donnerstag 13:00 – 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag 13:00 – 17:00 Uhr

… und nach individueller Absprache
auch an Ruhetagen und außerhalb der
genannten Zeiten!